top of page

Ereignisreiche Nacht

Donnerstag, 13.7.2023

Ich laufe also gegen 23:30 Uhr los, um den Saana zu erklimmen. Von unten sieht das alles ganz easy peasy aus, aber der Weg zieht sich ganz schön. Als erstes geht es durch einen wunderschönen Birkenwald. Wenn nur nicht all die Mücken wären… Da macht Finnland seinem Ruf alle Ehre. Es geht 4,5 Kilometer immer schön bergauf, aber die Aussichten entschädigen wie immer für alles. Gegen 1:15 Uhr komme ich dann auch mal oben an.😂 Der Ausblick hier ist schlicht atemberaubend. Das kann man nicht beschreiben, das muss man erleben. Die Mitternachtssonne strahlt und ich habe den ganzen Gipfel auf 1.029 m für mich allein. Es ist einfach unglaublich, in welches Licht die Mitternachtssonne die Landschaft taucht. Ist das mal wieder geil!

Der Hammer ist auch der Rückweg. Man hat die ganze Zeit die tollsten Panoramen. Unglaublich schön!


Ich bin erst um 3:30 Uhr wieder am Bulli, denn ich habe unterwegs noch Ulla aus Helsinki getroffen und mit ihr über Gott und die Welt gequatscht. Ist schon witzig, dass man mitten in der Nacht oben auf dem Berg steht und Smalltalk hält.


Da ich noch nicht müde bin, fahre ich noch ein bisschen weiter. Ich bin kaum vom Parkplatz runter, da kommt mir eine riesige Herde Rentiere entgegen. Ich schätze mal, es sind bestimmt um die 200 Tiere. Sie laufen wieder mal ganz entspannt durch die Gegend und wechseln langsam die Straßenseite. Ich hatte Ulla vorhin gefragt, wo die ganzen Rentiere sind, da ich welche auf dem Fjell erwartet hätte. Nun wissen wir es… 🙌


Das ist jetzt wirklich Finnland, wie man es sich vorstellt: endlose Weite, Straßen, die ewig gerade ausführen, links und rechts Wälder und Seen und sonst nix. Irgendwann fahre ich irgendwo rechts ran und lege mich schlafen.


Die Sonne knallt mal wieder so, dass ich früh wach bin. Ich werde die Strecke jetzt zurück nach Norwegen fahren. Finnland sollte ja nur ein kleiner Abstecher sein, Dass mich hier so eine Highlight-Wanderung erwartet, konnte ja kein Mensch ahnen. Als erstes halte ich mal an einem See an, um zu duschen. Mangels Alternative liegt der direkt an der Straße. Wie immer hüpfe ich da nackt rein und nachdem Ewigkeiten kein Auto vorbei kam, kommen jetzt natürlich sechs nacheinander.🙈 Großes Hupkonzert …Halleluja …😂


Ich fahre durch Klipsjärv und da treffe ich doch schon wieder zwei Rentiere mit riesigen Geweihen. Die laufen hier ganz entspannt durchs Dorf und sie werden auch nicht weiter beachtet. Scheint normal zu sein… Ein Stück weiter treffe ich dann auch wieder die große Herde, die wieder überall rummarschieren und die Straße blockieren. Hier ist was los…🥰


Ich fahre wieder in den Wald, wo ich gestern schon mal war und lege einen entspannten Hängemattentag ein. Gegen Abend geht es jetzt wirklich Richtung Süden. Ich nehme mal wieder jeden Umweg mit und muss mich wirklich zügeln, nicht an jeder Ecke anzuhalten. Norwegen ist einfach unfassbar schön.🤩


Ich fahre bis in den frühen Morgen rein. Die Straßen sind dann fast leer und die Stimmung ist einfach toll. Letztendlich lande ich am Skjomen-Fjord. Wieder so ein unfassbar schönes Fleckchen Erde.











Recent Posts

See All

Comentarios


bottom of page