top of page

Tschüß Westfjorde

Sonntag, 21.5.2023

Heute geht es weiter, den äußersten Westzipfel von Island erkunden. Die Straße ist mal wieder ziemlich abenteuerlich, aber es dauert gar nicht lange, da stehe ich vor fast schon karibischen Stränden. Das hatte ich hier in Island nicht wirklich erwartet.


Ganz im Westen liegt Látrabjarg, ein Vogelfelsen, wo im Sommer auch die Papageientaucher zu beobachten sind. Jetzt ist von Ihnen noch nichts zu sehen. Nacht aber nix, ich habe ja schon welche im Nordosten gesehen. Aber die Landschaft hier ist wirklich gigantisch. Man kann ewig weit die Steilküste umwandern, den Blick immer auf das tobenden Meer und die beeindruckenden Felsformationen. Auf dem Weg gibt es wieder allerhand Skurriles am Wegesrand zu entdecken.


Den Rest des Tages verbringe ich mehr oder weniger im Auto und verlasse die Westfjorde. Es geht Richtung Stykkishólmur auf der Halbinsel Snæfellsnes.


Eben auf dem Campingplatz habe ich mich noch Ewigkeiten mit einem britischen Ehepaar unterhalten. Beide Anfang 70 und sie machen einen Roadtrip mit einem VW Caddy, in dem sie auch übernachten. Sie haben sich in einer Tour darüber kaputt gelacht, weil ihre Enkel und ihre Kinder sie für komplett bescheuert erklärt haben. Auf die Frage nach ihrem neuen König nur ein süffisantes Lächeln… So süß und witzig die beiden und so super sympathisch mit ihrem britischen Humor. Auf jeden Fall eine Inspiration fürs Rentenalter...☺️











Recent Posts

See All

Comments


bottom of page