top of page

Hello Reykjavik

Updated: May 26, 2023

Donnerstag, 25.5.2023

Heute geht es Richtung Hauptstadt. Vorher gebe ich dem Gullfoss aber nochmal eine Chance und fahre da nochmal vorbei. Es gefällt mir heute besser und es ist sicher der größte, aber definitiv nicht der schönste Wasserfall auf Island. So richtig warm werden wir nicht mehr miteinander…


Weiter geht es auf dem Golden Circle. Die ganze Landschaft hier ist schön und auch deutlich fruchtbarer, aber sie ist lange nicht so spektakulär wie alles, was ich bisher von Island gesehen habe. Ja, es gibt diese Highlights, mit denen die Touristen gelockt werden, aber ich persönlich hätte auch gut auf diese Strecke verzichten können. Bis auf den Brúarfoss natürlich.😉


Auf meinem Weg nach Reykjavik mache ich noch mal Halt im Greenhouse – einem Hotel mit angeschlossenem Food-Court. Ein sehr cooler Laden, der sich auch ohne weiteres in Berlin befinden könnte. Und hier steht er mitten in der Pampa.


Und dann komme ich endlich in Reykjavik auf meinem Campingplatz an. Sagen wir mal er ist zweckmäßig. Aber okay, hier will ich mich ja auch nicht wirklich aufhalten. Ich schnappe mir direkt einen E-Scooter und dann geht es los die Stadt erkunden. Und die ist definitiv mal bunt; nicht nur bunte Häuser, auch viel Street Art, sonstige Kunst und viele bunte Geschäfte, Cafes und Food-Courts. Auch hier wird viel gebaut und wie immer skandinavisch ästhetisch schön. Für die vermutlich kleinste Hauptstadt der Welt mit gerade mal 120.000 Einwohnern gibt es hier unglaublich viele Museen, Galerien, Cafés, Restaurants etc. Ich fühle mich sofort sauwohl und könnte vermutlich locker eine Woche hier verbringen.


Mich zieht es als erstes zur Harpa. Wieder mal so ein genialer Bau, wie so viele Opernhäuser dieser Welt. Allein diese Wabenstruktur… 🤩 Die Form ist den für Island so typischen Basaltsäulen nachempfunden, die man hier immer wieder in der Natur findet. Je nach Betrachtungswinkel und Tageslicht-Intensität leuchten sie grün, gelb oder blau.


Und dann ist da natürlich die Hallgrimskirkja, das Wahrzeichen von Reykjavik. Wow, so ästhetisch, so schlicht - einfach toll. Auch hier ließ sich der Architekt von den isländischen Basaltsäulen inspirieren. 1937 entworfen, wurde sie erst fast 50 Jahre später fertig. Damit ist für mich wieder ein Traum in Erfüllung gegangen: Einmal vor dieser Kirche stehen.🙏😊











Recent Posts

See All

Comentarios


bottom of page